Osterbräuche in Franken – Musik und Anekdoten zur Osterzeit

Capella Antiqua Bambergensis

Die Fränkische Schweiz ist bekannt durch ihre wunderbaren Osterbrunnen. Das Schmücken dieser Osterbrunnen läutet in vielen Teilen Frankens, wie schon vor Jahrhunderten üblich, den Beginn der farbenfrohen und blütenreichen Frühlingszeit ein. Das Osterfest hat sich aus dem jüdischen Passah-Fest entwickelt, es ist neben Pfingsten das älteste und wichtigste Fest der Christenheit. Eine große Vielzahl von wunderschönen und traditionsreichen Osterbräuchen entstand in Franken, deren Bedeutung teilweise wieder in Vergessenheit geraten sind. Prof. Dr. Wolfgang Spindler wird in kurzen Geschichten zum „Brunnenputzen“, „Osterwaschen“ und „Osteringen“ die Erinnerung an diese anekdotenreichen Osterbräuche wieder erwecken. Die Capella Antiqua Bambergensis wird mit Ihren historischen Musikinstrumenten die Osterzeit des Mittelalters und der Renaissance wieder auferstehen lassen. In der Musikinstrumentenbauwerkstatt von Andreas Spindler entstehen nach historischen Vorbildern und traditionellen Handwerkskünsten einige der klangprächtigen Instrumente dieses besonderen Osterkonzertes.

SCHLOß WERNSDORF

    Zurück zum Archiv