Klang der Staufer –
Eine musikalische Reise ins Mittelalter

Capella Antiqua Bambergensis mit den Solisten
Arianna Savall (Gesang, Harfe)
Petter Udland Johansen (Gesang, Hardingfele)

Arianna Savall

Petter Udland Johansen

Capella Antiqua Bambergensis

Die Musiker der Capella Antiqua Bambergensis präsentieren zusammen mit ihren Solisten Arianna Savall (Harfe und Gesang) & Petter Udland Johansen (Hardingfele und Gesang) ein einzigartiges Konzertprogramm. Außergewöhnliche Kompositionen des Mittelalters, aus Andalusien, Süditalien, Deutschland, aber auch aus Norwegen lassen die Klangvielfalt des Mittelalters erblühen.
Das Konzert bietet besondere musikalische Kostbarkeiten, wie die wunderbaren und mystischen Lieder aus dem „Roten Buch“ dem katalanischen „Libre Vermell de Montserrat“, die Arianna Savall mit Ihrer außergewöhnlichen Stimme und dem Ihrer Harfe zauberhaft erklingen lässt. Das Nibelungenlied ist in die originale Musik seiner Ursprungsepoche eingebunden. Der Musikinstrumentenbauer Andreas Spindler hat hierzu speziell Musikinstrumente rekonstruiert, die die Klangvielfalt des Mittelalters neu entstehen lassen. Das weltberühmte Rolandslied singt der aus Oslo stammende Petter Udland Johansen in dem originalen norwegischen Mittelalterdialekt und zieht mit seiner Interpretation die Konzertbesucher in seinen Bann. Die Musik aus der Entstehungszeit der wichtigsten und schönsten Kathedralbauten des Mittelalters spannt einen kulturellen Bogen zwischen Andalusien und den deutschen Königshöfen. Die Zeit der Romanik und Gotik, der Kaiser und Könige, die virtuose Musik der Hildegard von Bingen und des berühmten Anonymus öffnet ein musikalisches Fenster in längst vergangene Zeiten.
Die Capella Antiqua Bambergensis lässt auf ihren Konzerten über 50 Musikinstrumente des Mittelalters erklingen – Sackpfeifen, Platerspiele, Drehleier, Organetto, Psalter, Flöten verschiedenster Größe, Harfen, Schalmeien, Schlüsselfiedeln, Cornetto Mut und eine facettenreiche Percussion. Dabei wird auf die größtmögliche Authentizität der Instrumente Wert gelegt (die zu einem guten Teil aus der Werkstatt des Capella-Mitglieds und Instrumentenbaumeisters Andreas Spindler stammen).
Arianna Savall, die Harfenistin und Sopranistin zählt zu den bekanntesten europäischen Musikerinnen der Alte Musik Szene. Geboren in Basel (Schweiz) im Schoße der berühmten katalanischen Musikerfamilie „Savall“ (Vater: Jordi Savall, Mutter: Montserrat Figueras) begann Arianna im Alter von sieben Jahren ihre musikalische Ausbildung. Sie studierte Harfe bei Magdalena Barrera und Gesang bei Maria Dolors Aldea. Sie erhielt das Harfendiplom und Gesangdiplom am Konservatorium Terrassa. 1992 nahm sie das Studium der historischen Interpretation bei Rolf Lislevand am Konservatorium Toulouse auf und absolvierte mehrere Kurse bei Andrew Lawrence-King, Hopkinson Smith und ihren Eltern Montserrat Figueras und Jordi Savall. 1996 kehrte sie in die Schweiz zurück und studierte Gesang bei Kurt Widmer und Harfe bei Heidrun Rosenzweig an der Schola Cantorum Basiliensis. 2001 schloss sie ihr Studium ab. Zusammen mit ihrem Partner Petter Udland Johansen hat sie mit ihrem Ensemble „Hirundo Maris“ weltweit beachtete CD`s veröffentlicht.
Petter Udland Johansen, geboren in Oslo, erhielt er dort auch seine erste Ausbildung in Gesang und Schauspiel. Das Diplomstudium im Fach Gesang an der Norges Musikkhøyskole bei Ingrid Bjoner und Svein Bjørkøy schließt er 1996 ab, das Aufbaustudium in Basel an der Scola Cantorum Basiliensis bei Richard Levitt 2000. Petter Udland Johansen ist ebenso als Interpret Alter Musik Savall in Monteverdis „Orfeo“ im Teatro Real in Madrid und Liceo in Barcelona mit, trat als Solist in zahlreichen Messen und Oratorien auf. Zusammen mit seiner Partnerin Arianna Savall feiert er mit seinem Ensemble „Hirundo Maris“ weltweite Erfolge.

Zurück zu den Programmen